2016. HALLO Festspiele / Les Grands Voisins – Festival

1 von 3
La Lingerie, Saint-Vincent-de-Paul, 23.10.15 © Les Grands Voisins

Die HALLO Festspiele 2016 werden in einer derzeit kaum genutzten urbanen Struktur stattfinden – dem ehemaligen Kraftwerk Bille in Hamburg. Ein Raum, der bisher entweder nicht für kulturelle oder soziale Zwecke genutzt wurde oder in diesem Falle die vorhandene Nutzung von z.B. Vorbesitzer_innen erschwert oder verunmöglicht wurde, wird mit langfristigen, gemeinschaftlich entwickelten und baulich erprobten Nutzungskonzepten geöffnet. HALLO will die Stadt und das Zusammenleben durch verschiedene künstlerische, experimentelle und partizipative Ansätze erproben – Anwohner_innen und Nachbarschaft treffen auf ein Künstler_innen-Kollektiv, um gemeinsam einen Ort zu gestalten. Außerdem soll ein Austausch mit Yes We Camp / LES GRANDS VOISINS in Paris stattfinden, eine Initiative, die ein ehemaliges Krankenhaus in einen Ort der Begegnung für Nachbarschaft und Öffentlichkeit umwandeln will.

Hallo Les Grands Voisins will das deutsch-französische Netzwerk rund um die Design Build Szene erweitern und sich gegenseitig in ihrer jeweiligen Projektarbeit inspirieren und unterstützen.

Das Projekt besteht aus einer einjährigen Recherchephase, die sich aus verschiedenen Bausteinen zusammensetzt. Zu den kleineren Veranstaltungen, den sogenannten HALLÖCHEN (im März und Mai 2016) befassen sich mit jeweils einem spezifischen Thema, wie zum Beispiel der Infrastruktur auf dem Kraftwerkgelände. Die während der HALLÖCHEN entstandenen Ideen und Resultate werden dann für die Konzeption der HALLO Festspiele im September 2016 genutzt. Das übergeordnete Ziel des Projekts ist die Initiierung eines längerfristigen Nutzungskonzepts für das Kraftwerk Bille einerseits und das ehemalige Hôpital Saint‐Vincent‐de‐Paul in Paris andererseits.

Interview: Urbane Strukturen für alle: die HALLO Festspiele Hamburg


Künstler_innen, Architekt_innen, Designer_innen:
Jasmin Baltres (DE), Zofia Basista (FR), Thomas Becker (DE), Nicolas Détrie (FR), Perrine Détrie (FR), Hannah Dietze (DE), Ralf Harder (DE), Dorothee Halbrock (DE), Nicole Kiersz (DE), Julia Lerch Zajączkowska (DE), Vivien Malzfeldt (DE), Gauthier Oddo (FR),  Benoit Rassow (FR), Joshua Sassmannshausen (DE), Julie Simon (FR), Antoine Talon (FR), Julien Vever (FR), Marine Vever (FR), Kathia von Roth (DE)
Termine: „HALLO Festspiele“ 29.8. – 4.9.2016 ; „Hallöchen“ (interner Workshop): 28.03. – 03.04.2016 in Paris und 14.05. – 22.05.2016 in Hamburg mit Präsentation der Ergebnisse in öffentlichen Veranstaltungen: 02.04 in Paris und 21.05 in Hamburg
Ort: Kraftwerk Bille, Hamburg / Hôpital Saint-Vincent-de-Paul, Paris
Projektträger: Dorothee Halbrock (HALLO Festspiele Hamburg) / Julia Lerch Zajaczkowska (HALLO Festspiele Hamburg) / Julie Simon (Yes We Camp / Les Grands Voisins)