Looking Out: Mass Meetings

1 von 4
Cibelle Cavalli Bastos, Las Venus Resort Palace Hotel Series: Sonjaraoke y Sonja Khalecallon Productos for a Better Life, MASS X, 27. April 2018

Organisator*innen: The Performance Agency (Paris/Berlin)
Teilnehmer*innen:
Juliette Blightman, Caique Tizzi, Alex Housset, Fabienne Audéoud, Samuel Fasse, Xavier Mazzarol, Battle-ax, u.a.
Daten: April 2020 – Oktober 2020
Orte: Verschiedene Locations in Paris und Berlin (tba)  

In Kollaboration mit verschiedenen Entitäten in Paris und Berlin orchestriert die Performance Agency im Frühjahr 2020 eine dreiteilige MASS-Serie in Paris, die Künstler*innen aus Frankreich und Deutschland zu performativen Happenings zusammenbringt. Die Berliner Organisation eröffnete zuletzt ein zweites Studio in Paris und möchte somit ihre Tätigkeit in ihrem erweiterten Zuhause in Frankreich begründen und neue Formen des Austausches zwischen beiden Ländern eröffnen: Unter dem Titel Meetings wird die Serie von Roundtables begleitet, die den Prozess der Veranstaltungsreihe flankieren. Die Begebenheiten dieser Meetings werden fiktionalisiert und zu einem Szenario entwickelt, welches die Geschichte dieses Austausches erzählt und in Folge in Berlin und Paris zur Aufführung kommt.

Im Schwinden kollektiven Erlebens künstlerischer Arbeit im physischen Raum durch die allgegenwärtige Technologisierung, drängte sich die Notwendigkeit zur Gründung der Performance Agency auf, die gezielt spartenübergreifende Performance-Veranstaltungen kreiert und unsere Aufmerksamkeit auf ephemere Zwischenmomente lenkt. Gegründet von Yael Salomonowitz im Frühjahr 2017 in Berlin war die Performance Agency von Anfang an in ihrer gedanklichen Konzeption vom künstlerischen Geist des Fluxus informiert, innerhalb dessen die künstlerischen Sparten gleichberechtigt Anteil haben und unsere Aufmerksamkeit auf Zwischenräume, auf scheinbar Unerklärliches, und die Schönheit des Alltäglichen gelenkt wird. Das Format der MASS, das sowohl die Masse sowie auch die Messe in sich trägt, entstand in seiner ersten Ausführung in Kollaboration mit dem Archivio Conz in Berlin und wurde zu einem Signaturformat, das Performances verschiedenster Sparten in einer Gesamtdramaturgie vereint und das die Performance Agency nun in Paris vorstellt.

Die Gesamtinszenierungen der Performance Agency entstehen stets in engem Austausch mit den Künstler*innen: Die Vorbereitungsphasen der Veranstaltungen sind gezeichnet von Meetings, bei denen alle Beteiligten Anteil nehmen, die jeweilige Veranstaltung besprochen und in ihrer dramaturgischen Umsetzung diskutiert wird. Diese Meetings bringen nicht nur einen diskursiven Austausch mit sich, sondern auch eine Auseinandersetzung mit dem spezifischen Moment, der politischen und ökonomischen Realität des jeweiligen Landes und werden selbst zum Abbild einer Zeit und einer Geschichte, in der sie verortet sind.

  • April 2020: Mass 04 (Paris)
  • Mai 2020: Mass 05 (Paris)
  • Juli 2020: Mass 06 (Paris)
  • Oktober 2020: Meetings (Berlin/ Paris)
  • Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen werden hier und über die Performance Agency-Webseite angekündigt